16/01/2022 14:51:04

 

                             Anmerkung: Bis Ende Mai befinde ich mich noch in der Ausbildung zur Doula. Ich werde erste Termine voraussichtlich im Juni / Juli 2022 vergeben können.

 

 

Hallo, wie schön, dass du Interesse an meiner Arbeit als Traumasensitive Doula hast.

Vielleicht hast du dich zu dem Thema schon etwas informiert.
Ich versuche mit diesem Blogbeitrag dir die letzten Fragezeichen noch zu nehmen. 
Falls trotzdem noch eine Frage offen bleibt,
kannst du diesen Beitrag gerne kommentieren
oder mir eine Nachricht per info@mindfulmona.de zukommen lassen.
Vielleicht fragst du dich:

Was ist eigentlich eine Doula?

Das Wort Doula stammt aus dem altgriechischen & heißt übersetzt Dienerin der Frau.
Und als deine Doula ist genau das meine Hauptaufgabe.
Wenn du magst begleite ich dich schon ab dem Schwangerschaftstest,
während der Geburt oder bis ins Wochenbett hinein.

 

Was sind klassischerweise die Aufgaben einer Doula?

Als deine emotionale Stütze berate und begleite ich dich
bis du dich gut informiert und wohl fühlst.
Aus meinem Repertoire an Infomaterialien, Wellnessanwendungen oder kreativen Ideen
kannst du dir jeweils die Dinge heraussuchen, die für dich passend sind.
Ich werde dir keinen bestimmten Weg vorgeben,
sondern ich helfe dir deine Richtung, deine Wahrheit & deine Geburtsreise zu formen.

Folgende Ideen können dich auf deiner Suche unterstützen:
– Recherche & Infosammlung zu verschiedenen Geburtsorten, Geburtsvorbereitungskursen etc.
– Ich höre dir zu und unterstütze dich bei Unwohlsein, Unruhe oder Sorgen
– Wir können gemeinsam eine Mediation für deine Geburt gestalten
– gemeinsames Basteln (z.B. Macramé Mobiles, Geburtskerzen, Nabelschnurbändchen)
– Wellnessmassagen mit oder ohne Rebozo

Auch nach der Geburt bin ich an deiner Seite, wenn du magst. Ich helfe dir
in deiner neuen Rolle anzukommen, wir besprechen die Geburt und
du bekommst einen Geburtsbericht von mir.
Vielleicht hast du auch weitere Ideen wie ich dich unterstützen kann?!

 

Wie kann eine Doula meine Geburtsreise bereichern?

Die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett sind eine aufregende Zeit. 
Viel Neues & Unbekanntes wird in dieser Zeit auf dich zukommen.
Offene Fragen & Ängste können zu Stress und Unruhe führen.
Manche Frauen (ich zähle meine eigene Geburtserfahrung dazu) fühlen sich
vor allem unter der Geburt allein gelassen und sind
schnell mit den Wehen überfordert. Als emotionale Unterstützung stehe ich dir
und deinem Partner bei. Ich ergänze die Arbeit der Ärzte und Hebammen,
indem ich mich nicht um deine medizinischen Belange kümmern muss.
Ich darf mich komplett auf euch als Familie konzentrieren.

 

Welche Teilbereiche kommen durch den Titel „Traumasensitiv“ hinzu?

Seit Ende 2019 bin ich zertifizierte Achtsamkeits- & Resilienztrainerin.
Ich zeige Einzelpersonen, Familien oder Gruppen den Weg in ein achtsameres Leben.
Dabei ist mir aufgefallen wie viele Menschen dramatische Lebenserfahrungen
hinter sich haben & nicht zuletzt auch deshalb nach einer zusätzlichen Hilfe suchen.
2020 habe ich eine Weiterbildung bei David Treleaven besucht & seitdem trage ich
den Zusatz „Traumasensitiv“. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten,
dass Achtsamkeit & Meditation gleichzeitig wohltuend als auch herausfordernd sein können.
Vor allem nach schwierigen Phasen in unserem Leben können manche Erfahrungen
während einer Meditation überwältigend sein. Auch in unserem Alltag begegnen uns
hin und wieder Gefühle vergangener Zeiten. Ich kann dir dabei helfen diese Gefühle
zuzulassen und auch wieder loszulassen. Gemeinsam entwickeln wir Strategien,
die dir helfen werden möglichst stabil in deine Geburtsreise starten zu können.
Auch wenn du eine vergangene Schwangerschafts- oder Geburtserfahrung
noch nicht komplett loslassen kannst, kann ich dich unterstützen die aktuelle
möglichst unbefangen zu erleben.

 

Was sind deine Beweggründe gewesen, um die Arbeit als Doula aufzunehmen?

Tatsächlich gibt es zahlreiche Beweggründe, die mich schließlich zu dieser Aufgabe geführt haben.
Vielleicht kann ich diese in zwei Teilbereiche gliedern, um es für dich zu vereinfachen:
Nennen wir die zwei Bereiche einfach mal Fachlich & Emotional.

Die Geburtshilfe als Fach z.B. während meiner Ausbildung hat mich sehr interessiert.
Schon vor meinem Ausbildungsstart als Kinderkrankenschwester
hatte ich mich damals als Hebamme beworben.
2005 war leider fast ein Einser Schnitt nötig, man mag es nicht glauben,
aber gefühlt wollte jedes achtzehnjährige Mädchen in meinem Umfeld Hebamme werden.
Also früher Kinderkrankenschwester, jetzt Doula.
Mit meiner Arbeit als Doula möchte ich dich
sowohl präventiv als auch posttraumatisch supporten.
Durch meine Ausbildung als Kinderkrankenschwester
& meine Weiterbildungen als Traumafachberaterin und traumasensitive Achtsamkeitstrainerin
sehe ich die Doulaarbeit als ein wichtiges Bindungsglied.

Rein emotional betrachtet hat mich meine eigene Geburtserfahrung
in dem Wunsch bestärkt andere Frauen zu schützen & zu begleiten.
Manchmal kann ich immer noch nicht glauben welche riesige Diskrepanz
zwischen meinem Wunsch, wie ich gebären wollte & der Wirklichkeit liegen.


Ich wünsche mir, dass jede Frau in meiner Begleitung
selbstbewusst durch ihre Schwangerschaft gelangt,
selbstbestimmt durch ihre Geburtserfahrung gehen kann
und am Ende mit ihrer Erfahrung Frieden findet.

Vielleicht darf ich dich eines Tages ein Stück begleiten?

Bis dahin,

Namaste,