03/02/2022  09:40:39

 

Wie bringst du Achtsamkeit in deinen Stallalltag?

 

Du hast schon eine Trust Technique Session hinter dir
und fragst dich wie du das Erlernte in deinen Stallalltag integrieren kannst?
Dann findest du in diesem Beitrag Ideen & Anregungen.


Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Die Begrüßung

Wann startet bei dir das Zusammensein?

Bei mir direkt mit der Begrüßung!

Aber das war nicht schon immer so:

Wie oft ist es mir passiert, dass ich über die Begrüßung „hinweggestolpert“ bin
& in Gedanken noch bei meiner letzten Tätigkeit oder meinen nächsten To-Do`s war…

Vielleicht hilft es dir dich mit einer kleinen Meditation
oder Übung den Alltag hinter dir zu lassen
& dein Pferd komplett im „Hier & jetzt“ zu begrüßen.

 

 

 

 

Die Pflege

Der Pferdestall als Ort ist für uns Pferdemenschen oft auch ein Ort des Miteinanders,
der Begegnung & des Ausstausches.

Gerade am Putzplatz treffen wir aufeinander
& nutzen die Zeit der Fellpflege & des Sattelns zum Quatschen mit den Stallkollegen.

Vielleicht schaffst du es zwischendruch auch deinem Pferd
& dir diese Zeit zur Beziehungspflege nur für euch zwei zu gestalten.

Beobachte dein Pferd, fühle dich mit allen Sinnen in die Situation hinein.
Wie riecht dein Pferd, wie fühlt sich das Fell an, was hörst du?
Welche Stelle mag es heute besonders gekratzt haben?

 

 

 

 

Der Spaziergang

Auch während eines gemeinsamen Spaziergangs mit deinem Pferd kannst du wunderbar im gegenwärtigen Moment ankommen.

Kennst du den Spruch „die Welt mit Kinderaugen zu sehen“?

Versuche doch mal beim nächsten Spaziergang die Welt immer wieder durch die Pferdeaugen zu sehen:

Wo schaut dein Pferd hin? Worauf liegt sein Fokus gerade? Weißt du in welche Richtung es gerade laufen möchte?

Ich bin gespannt was du dadurch Neues entdecken wirst.

 

 

 

Die Heuraufe

Wer mich kennt weiß, dass die Heuraufe mein absolter Lieblingsort am Stall ist.
Du kannst die Heuraufe auch gerne durch Strohbett oder Koppel ersetzen, je nachdem wie es für dich treffender ist.

Ich versuche mich bei jedem Besuch beim Pony auch in die Heuraufe zu legen
(zugegeben: schwanger & mit Baby am Stall sind hier die Möglichkeiten
manchmal begrenzt ;-) )

 

Warum die Heuraufe?
Du kannst die Dynamiken der Herde beobachten, siehst wie es deinem Pferd in der Herde geht.
Du kannst mit allen Sinnen genießen.

Was gibt es entspannenderes als eine friedlich fressende Herde?

 

 

Die Verabschiedung

Irgendwann endet auch der coolste Tag am Stall.
Hast du ein Abschiedritual mit deinem Pferd?
Wie entlässt du es in die Freizeit?

Vor ein paar Jahren war ich auf einer Veranstaltung mit Arien Aguilar.
Ich fühlte mich ertappt als er plötzlich fragte:

 


„Wann hast du das letzte Mal aus vollem Herzen „Danke!“ zu deinem Pferd gesagt?“
Seitdem bedanke ich mich bei meinem Pony & nehme mir für den Abschied bewusst Zeit.

 

 

Achtsamkeit & die TT sind noch Neuland für dich?

 

Du hättest gerne mehr Tipps für den Start?

– Du kannst dich gern mit mir zu einem „Quick Coaching“ Termin melden.

– Ich biete TT Sessions auch online an

– Gerne entwerfe ich dir auch eine persönliche Meditation für deinen Stallalltag

– Wenn ihr viele seid kann ich euch auch einen Workshop für den ganzen Stall entwerfen.

 

Ich freue mich auf dein Kommentar oder eine persönliche Nachricht von dir!